Close
Screenshot meinbezirk.at

Borderline und frühkindliche Traumatisierungen

„Emotional instabil, Borderline-Persönlichkeitsstörung und Trauma – Teil 2 – Instabile und intensive Beziehungen“ ist der zweite Teil der Serie zum Thema Borderline-Erkrankung bei meinbezirk.at betitelt. Wie bereits in Teil 1 im Mai greift sich der Autor Florian Friedrich einen Teilaspekt der Krankheit heraus, über den er ausführlich informiert. Diesmal geht es um frühkindliche Traumatisierungen und ihre Auswirkungen auf spätere Beziehungen. Dabei benutzt er unter anderem den sehr spaßigen Begriff „Partner*innenschaft“. Den ich nicht wegen des inhaltlichen Zusammenhangs erwähne, sondern weil er ein extrem bescheuertes Beispiel für die Auswüchse des Genderns ist. Das Wort Partnerschaft ist in ihrem generischen Geschlecht nämlich bereits weiblich.

 


Hier kann man mein gedrucktes Buch „Voll neben dem Gleis | Borderline-Roman“, eine Epub- oder eine Kindle-Version bestellen.