Close
Symbolbild Kampf

Der tägliche Kampf gegen Borderline

Auf nau.ch ist ein Bericht über eine junge Mutter erschienen, „die täglich mit sich, gegen sich und ihre Borderline-Erkrankung“ ankämpft. Die Frau, die in dem Beitrag Sabrina heißt, wohnt mit Mann und Kind in der Nähe von Zürich. Sie erzählt über ihre Krankheit, ihre Diagnose, Therapien und Schickalsschläge, ihren Alltag als Mutter und ihre Versuche, mit Borderline zu leben. Ein wichtiger Satz dient als Fazit. Er lautet: „Wer sich Hilfe holt, zeigt keine Schwäche, sondern Stärke. Mit der richtigen Therapie kann man lernen, sich in der Welt auch mit einer Überdosis an Gefühlen zurecht zu finden. Es braucht nur ein bisschen Geduld und viel Willenskraft.“


Hier können Sie mein Buch „Voll neben dem Gleis | Borderline-Roman“ kaufen.