Close
Symbolbild Lesley B. Strong

Lesley B. Strong im Interview zu Borderline

Das Schweizer Online-Kulturmagazin qultur.ch hat ein Interview mit der Autorin Lesley B. Strong zum Thema Borderline veröffentlicht. Die Autorin wurde 1969 südlich von Wien geboren. Sie durchlebte einige Jahrzehnte lang als Borderlinerin alle Tiefen des Lebens. In dieser Zeit war sie unentwegt auf der Suche nach einer Erklärung oder einem Modell, um mit der Welt und sich selbst zurechtzukommen. Bekannt wurde Lesley B. Strong 2018 durch die Veröffentlichung des ersten Teils ihrer Trilogie „JAN/A: Einen [nicht] ganz alltägliche Liebesgeschichte“. romane-made-in-austria.at über die Autorin: „Lesley B. Strong schreibt für jene, die selbst von einem Borderline-Syndrom betroffen sind. Nicht, weil sie eine vorgefertigte Lösung für sie hat, sondern weil sie ihnen vermitteln will: ,Ein Leben voll Lebensfreude und Selbstliebe ist möglich. Ich habe meinen Weg gefunden. Vielleicht inspiriert er dich, den deinen zu suchen.‘“ In dem Interview mit qultur.ch redet Strong über das Thema Borderlibe allgemein, ihr persönliches Borderline-Erleben und ihre Arbeit als Schriftstellerin.


Hier kann man das gedruckte Buch „Voll neben dem Gleis | Borderline-Roman“, eine Epub- oder eine Kindle-Version bestellen.